Elektrologie


Fachverband der Elektrologie e.V.

In diesem Fachverband haben sich Elektrolisten zusammen geschlossen, die mit Hilfe der Elektroepilation (auch Nadelepilation genannt) arbeiten.

Seit 1875 wird die Elektroepilation erfolgreich praktiziert.

Sie ist bisher immer noch die einzige Methode der permanenten Haarentfernung, die für immer die Haarwurzel zerstört. Hierfür wird eine feine Sonde aus dünnstem Chirurgenstahl in den Haarfollikel eingeführt. Sie ist abgestimmt auf Haarstärke und Follikeltiefe. Über diese wird dann ein schwacher Strom geleitet, der die Haarwachstumszellen verödet. Um diese Haarwachstumszellen zu schädigen, muss sich das Haar in der Wachstumsphase befinden.

Man unterscheidet drei Methoden:


Die permanente Haarentfernung bestätigte auch die Stiftung Warentest in ihrer Zeitschrift "test", sowie die Zeitschrift "ÖKO-TEST" mit einem Vergleich unterschiedlichster Haarentfernungsmethoden, wie z. B. Wachs, Laser, Blitzlampe, Elektroepilation etc. durch die folgenden Aussagen:

Stiftung Warentest – test – Ausgabe Mai 2005:

"Die Nadelepilation ist das einzige Verfahren, das Haare wirklich dauerhaft, also für immer entfernen kann. Und zwar jedes Haar, egal ob dunkel oder hell. Auch gebräunte Haut ist – anders als beim Laser – problemlos zu behandeln."

ÖKO-TEST
2007 August
2009 Ratgeber Kosmetik & Wellness
2010 Spezial Wellness

"Nadelepilation: Das effektivste Verfahren. Diese Methode wird auch Elektroepilation genannt und gilt als effektivstes Verfahren, um Haarwurzeln zu zerstören. Die Nadelepilation eignet sich für alle Haut- und Haartypen."